Übung Nr. 3 – Mal andere Gesichter sehen*

Während die Experten noch über Theorien streiten, haben Sie sich Ihr persönliches Netzwerk schon aufgebaut. Sollen Sie als Netzwerker nun nur auf Qualität oder nur auf Quantität setzen? Und wie sieht es mit der Diversität aus? Ich kenne Ihre Sicht der Dinge nicht. Vielleicht kennen Sie, da Sie noch am Anfang Ihrer Karriere als Netzwerker stehen, diesbezüglich Ihre Vorlieben auch noch nicht.

Vielleicht bringt Sie Qualität bei Ihren Beziehungen nach vorn, vielleicht aber auch die Quantität Ihrer Kontakte und möglicherweise hilft auch ein Quäntchen Verschiedenartigkeit, um Ihre Ziele in den verschiedenen für Sie wichtigen Lebensbereichen zu erreichen: Unterschiede in Alter, Geschlecht, Herkunft, Interessen, Beruf. Auch ein Nobelpreisträger unterhält sich nicht nur gern mit anderen Nobelpreisträgern. Und (Bio-)Diversität trägt die Nachhaltigkeit unseres Planeten.

Netzwerken: Qualität. Quantität. Diversität.

Wir werden es heute nicht entscheiden ob Qualität, Quantität oder Diversität den Ausschlag für ein sehr gutes Netzwerk macht. Am Ende ist es wohl die Mischung. Widmen Sie sich heute also einmal der Diversität.

Suchen Sie sich eine Veranstaltung in Ihrer Stadt oder in Ihrem Ort, zu deren Teilnehmerkreis Sie bisher nicht gehören. In den großen Städten sind die Industrie- und Handelskammern Einfallstore. Auch Vereine jeder Art sind geeignet in einen Ihnen noch unbekannten Kreis einzutreten, sei es in Wirtschaft und Politik, eine Bürgerversammlung, der örtliche Handballverein oder eine Schreibwerkstatt. Werfen Sie sich ins Abenteuer der Diversität und suchen sich ein Thema, dass Ihnen nicht auf der Stirn geschrieben steht, um Ihnen nicht bekannte neue Menschen zu treffen. En passant steigern Sie Ihr Selbstbewusstsein.

  1. Recherchieren Sie zu welcher Veranstaltung Sie gehen werden?
  2. Entscheiden Sie sich.
  3. Setzen Sie sich einen Termin!

Diese Veranstaltungen können meine Netzwerk-Veranstaltungen werden:

—————————————————————————————————————————————-

—————————————————————————————————————————————-

—————————————————————————————————————————————-

—————————————————————————————————————————————-

—————————————————————————————————————————————-

Übung Nr. 2

 

* „Mal andere Gesichter sehen“ war eine Plakatwerbung des Zoos meiner Heimatstadt Hannover in den – aus der Erinnerung – 1980ern.

 

Und hier kommt für die Fleißigen Rabatt-Code Nr. 2

München10

 

Richtig und sehr gut Netzwerken

Holger Bengs

Netzwerken mit Köpfchen.

Tel. 069 – 15 32 25 678

 

 

Kommentar abgeben