Geht´s auch mal ohne Plan?

Kennen Sie das?

„Besser unperfekt starten als perfekt zu zögern.“

Dieses sprichwörtliche Bonmot nahm ich für mich beim Start dieses Blogs in Anspruch. Einen Plan? Ja, hatte ich auch. Ich hatte mir fest vorgenommen etwa zwei, vielleicht drei Mal die Woche zu bloggen; für meine Leser und meine Leserinnen etwas Nützliches zu berichten aus meinem Leben, über meine Erfahrungen zu schreiben, von meinen Erlebnissen zu erzählen.

Der Start meines Blogs Netzwerken mit Köpfchen. war am 20. Februar 2017. Mein Ziel: Sehr vielen Menschen beizubringen, wie man besser Netzwerken kann, denn oft höre ich: Mir fehlt die Zeit. Ich kann das nicht. Ich sehe die Gelegenheit nicht. Ich trau mich nicht. Ich bin zu unorganisiert. Ich bin nicht scharfsinnig genug. Ich habe kein Talent im Umgang mit anderen. Und so weiter, und so weiter, …

Jeden Tag eine Übung zum besseren Netzwerken

Sie wissen sicher auch:

„Pläne sind nichts. Planen ist wichtig.“

Auf wen geht dieses Bonmot zurück? Egal. Wandel ist das einzig Wahre. Und so entschloss ich mich für die Übungen: Mein erster Plan war somit am 26. Februar 2017 hinfällig.

Mein zweiter Plan „Jeden Tag eine Übung für Sie, meine Leserinnen und meine Leser“ ist im Plan. Nicht, dass ich mir auch mal eine Tages-Auszeit nehmen möchte – so geschehen am 5. März. Aber: Für Sie gebe ich mein Bestes. Meine Liste mit Übungen reicht schon deutlich über 120 hinaus.

Heute ist der 26. März 2017; es ist ein Monat später. Grund genug für einen Blick zurück.

Viel Freude, denn:

Netzwerken ist (m)eine Lebensphilosophie!

Holger Bengs

 

P.S.: Mir ist völlig klar, dass die Übungen in diesem Blog NUR Ihre Hausaufgaben sein können. Sie ersetzen NICHT die Praxis, in denen Sie den vorbereitenden theoretischen Teil selbst umsetzen. Oder zu mir in meine Workshops kommen oder mich auf meine Netzwerk-Touren begleiten.

Kommentar abgeben